Erstmals haben Lichtblick und Statista ausgewertet, inwiefern in 16 größten Städten Deutschlands die Dachflächen bei Neubauten für die Photovoltaik genutzt werden. Dabei zeigen sich bundesweit enorme Unterschiede. An der Spitze liegen Nürnberg mit 49,1 Prozent, Hannover mit 46,8 Prozent und Leipzig mit 44,7 Prozent. Sie nutzen alles immerhin fast die Hälfte des Photovoltaik-Potenzials bei Neubauten aus. Am Ende der Liste rangieren Hamburg mit 7,2 Prozent, Düsseldorf mit 8,2 Prozent und München mit 9,4 Prozent – alle scheitern somit an der 10-Prozent-Hürde. Diese schafft die Hauptstadt zwar mit 12 Prozent, doch auch in Berlin gibt es somit viel ungenutztes Potenzial für die Installation von Photovoltaik-Anlagen.

Quelle: pv-magazine am 18.06.2020

Markiert in:         

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen