Tennet und Sonnen haben ihr 2017 gestartetes Pilotprojekt abgeschlossen. In diesem haben sie Photovoltaik-Heimspeicher per Blockchain-Technologie vernetzt, um sie zur Stabilisierung des Stromnetzes einzusetzen. Es sei nachgewiesen worden, dass es funktioniert, hieß es am Mittwoch von den Unternehmen. „Wir haben erstmals gezeigt, dass es technisch möglich ist, die Blockchain-Technologie zu nutzen, damit Haushalte über ihre Heimspeicher das Stromnetz stabilisieren können. Die Ergebnisse unseres Pilotprojekts sind so vielversprechend, dass wir dies nun in weiteren Blockchain-Projekten tiefer untersuchen wollen“, kündigte Tennet-CEO Manon van Beek an.

Quelle: pv-magazine.de am 8. Mai 2019

Markiert in:         

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen