Die Photovoltaik-Freiflächenanlage auf rund 4.000 m² des Bad Salzufler Klärwerk-Betriebsgeländes in der Ziegelstraße ist für eine Spitzenleistung von etwa 500 Kilowatt konzipiert und wird noch im November fertig gestellt. Die umweltfreundliche Stromerzeugung wird jährlich etwa 223.000 kg CO2 in Bad Salzuflen einsparen. Sie erzeugt pro Jahr rund 410.000 Kilowattstunden Strom, dies entspricht dem Bedarf von rund 150 Haushalten. In der Kläranlage werden hierdurch 20% des benötigten Stroms gedeckt. Den Anstoß zum Bau gab ein Verbesserungsvorschlag von Robert Erzenjak, Abwassermeister in der städtischen Kläranlage.

Quelle: Lippe News am 23.11.2016

Markiert in:             

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen