Auf lippischen Dachflächen bleibt ein gewaltiges Potenzial zur Sonnennutzung bisher noch ungenutzt:  nur sechs Prozent der möglichen Dachflächen haben Photovoltaikanlagen. Der Kreis Lippe führt im Rahmen des Masterplan 100 % Klimaschutz eine Veranstaltungsreihe zu diesem Thema durch. Der Auftakt ist  „Photovoltaik und Speicher“ am 19. Oktober 2017 um 19.00 Uhr in der Aula der Johannes-Gigas-Schule, Am Ramberg 1, in Lügde.

Zehn Prozent der Lügder Hauseigentümer persönlich angeschrieben, weil ihre Dachflächen laut Solardachkataster des Kreises Lippe für die Installation von Photovoltaik als „sehr gut geeignet“ eingestuft worden sind.  Auch Interessierte, die nicht angeschrieben wurden, sind selbstverständlich willkommen. Anmeldungen werden telefonisch unter 05231 / 62-5060 oder per E-Mail unter masterplan@kreis-lippe.de angenommen.

 

Für die Erstellung des seit 2012 verfügbaren Solardachkatasters des Kreises Lippe 362.568 Dachflächen mit einer Gesamtgröße von 23,3 km² erfasst. Theoretisch könnten Photovoltaik-Anlagen mit einer möglichen Gesamtleistung von rund 1,5 GWp einen Strom-Ertrag von 1.150.000 MWh pro Jahr generieren – das ist rund zweieinhalbmal so viel, wie alle lippischen Privathaushalte im Jahr 2015 verbraucht haben.

Quelle: FOCUS online am 12.10.2017, 14:17

 

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailfacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Markiert in: